Kristalle für Liebe und Heilung

Wir alle wollen Liebe in unserem Leben, und wir wollen sie auch für andere. Liebe ist die Art von Gefühl, die wir uns für jeden Menschen in jeder Situation wünschen können. Als Teil mehrerer buddhistischer Traditionen aus Tibet bestehen einige Meditationen darin, Liebe an andere zu senden, an diejenigen, die wir mögen, und an diejenigen, die wir nicht mögen.

Liebe führt uns tatsächlich durch einen Lernprozess, in dem wir immer besser verstehen, was wir für unser Leben wollen. Manchmal scheint es also, dass wir unseren Raum brauchen, um uns neu zu gruppieren und unsere Erfahrungen mit anderen zu assimilieren. Aber hin und wieder haben wir vielleicht das Gefühl, dass wir nicht weiterkommen und die Liebe nicht so in unser Leben fließt, wie wir es gerne hätten.

Es gibt unzählige Therapien, die darauf abzielen, das zu heilen oder zu beseitigen, was uns daran hindert, Liebe in ihrer Fülle zu erfahren. Diese können von körperzentrierten Therapien oder eher freudianischen Ansätzen bis hin zu ganzheitlichen Methoden reichen, die kurzfristig sehr effektiv sind.

Der Schaden, den wir in unseren Beziehungen erleiden, kann sehr tiefgreifend sein und die Art und Weise verändern, wie wir unser Leben leben. Deshalb ist es so wichtig, Heilung als integralen Bestandteil unseres Lebens zu betrachten. Wir müssen in der Lage sein, zu wählen, was wir in unserer Geschichte wollen, anstatt aus Angst unser Herz zu verschließen.

Das soll nicht heißen, dass wir ständig erhebliche Risiken eingehen sollten, aber ein Leben zu führen, das von unserem Herzen geleitet wird, ist nicht das Gegenteil davon, vorsichtig mit den Menschen umzugehen, die wir hereinlassen. Ein Romantiker zu sein ist keine Entschuldigung für schlechte Entscheidungen.

Neu anfangen

Zunächst einmal müssen wir das Vertrauen in mehreren Aspekten zurückgewinnen. Wir können damit beginnen, uns wieder mit uns selbst zu verbinden, mehr Selbstvertrauen zu entwickeln und unseren Ressourcen und unserem Wert zu vertrauen. Wenn wir versuchen, aus Selbstzweifeln herauszukommen, werden wir schlechte Ergebnisse erzielen.

Wie in jeder Krise sollten wir uns die Lehren anschauen, die wir aus unseren Erfahrungen gezogen haben. Wenn unsere letzte Beziehung kompliziert war, könnte es sich in Zukunft als sehr nützlich erweisen, zu verstehen, welche Rolle wir darin gespielt haben.

Sobald wir das Gefühl haben, unsere Fehler im Griff zu haben, werden wir uns nicht auf sie fixieren. Das Leben in der Vergangenheit ist sehr schädlich für unseren Geist und unsere Seele. Wir müssen loslassen. Und wenn unsere Gedanken nur die schlechten Zeiten durchgehen, müssen wir uns daran erinnern, dass es auch glückliche Zeiten gab, dass wir vieles richtig gemacht haben, und wieder weitermachen. 

Die Vergangenheit hinter sich lassen

Achtsamkeit ist heutzutage ein Trend. Es ist ein Aspekt des Buddhismus, der mit ungewöhnlicher Kraft in die Mainstream-Gesellschaft übergegangen ist. Es wird von Psychiatern zur Verringerung von Angstzuständen und zur Stressbewältigung empfohlen. 

Seine Bedeutung liegt darin, uns in die Gegenwart zu bringen und die Verflechtung von Vergangenheit und Zukunft zu durchbrechen.

Wenn wir über etwas hinwegkommen wollen, das uns stört, könnte ein erster Impuls darin bestehen, „den Kanal zu wechseln“. Die Idee besteht darin, unseren Geist durch Aktivitäten in einen anderen Gedankengang zu versetzen, etwas Neues zu tun oder jemanden kennenzulernen. Aber dieses „Weitermachen“ ist nicht ganz gesund. Dabei geht es darum, unseren Geist zu unterdrücken, und da wir es alle bereits versucht haben, wissen wir alle, dass es nicht so gut funktioniert ...

Der Schlüssel liegt darin, Frieden zu finden, was in diesen Zeiten, in denen wir von Erinnerungen heimgesucht werden, unmöglich erscheint. Es ist nicht. Tatsächlich ist es viel einfacher als wir es uns vorstellen können und sehr angenehm. Im Moment geht es darum, in unserer eigenen Haut zu sein.

Es mag sehr einfach klingen, präsent zu sein, da wir alle das Gefühl haben, immer präsent zu sein. Aber es gibt eine Eigenschaft des Geistes, ein inneres Gleichgewicht, das sich in friedlichen Zuständen manifestiert, was nicht üblich ist. 

Meditation selbst hat höhere Ziele, aber die sehr greifbaren Ergebnisse der Achtsamkeit sind für uns alle schnell verfügbar. 

Das Herzchakra gilt im Hinduismus als Quelle unserer Liebesenergie und unseres Selbstbewusstseins. Diese beiden Ideen sind in vielen Kulturen miteinander verbunden. Wir hören durch jede große Religion der Welt, dass Gott Liebe ist. Daher ist es nicht verwunderlich, dass wir dieselben Kristalle für Liebe und Heilung verwenden können, um jede Meditationspraxis zu stärken. Sie helfen uns dabei, unser Herz und unseren Geist zu klären, um präsenter zu sein.

Chakra-Heilung

Diese Energiezentren sind in unserem gesamten Körper verteilt. Sie sind über viele Kanäle, sogenannte Nadis, verbunden und empfangen und senden Energie an jedes andere Zentrum. Jedes Zentrum versorgt auch verschiedene Organe und versorgt sie jeweils mit einzigartiger Energie. 

Da wir nun über Liebe und ihre Beziehung zu unserem Energiesystem sprechen, sollten wir das Herzchakra verstehen und wissen, wie es mit der Art der Heilung zusammenhängt, die wir anstreben.

Das Anahata-Chakra dient als Verbindung zwischen dem oberen und unteren Chakra, zwischen unserem irdischen Körper und den höheren Bereichen. Deshalb ist unser spirituelles Potenzial enorm.

Anahata bedeutet intakt oder rein und bezieht sich auf das, was jenseits unserer alltäglichen Erfahrungen liegt, so wie die Sonne hinter einem wolkigen Himmel bleibt.

Ein Ungleichgewicht in diesem Chakra äußert sich in einer Trennung von Liebe, Zuneigung und anderen Gefühlen. Wenn wir immun gegen Gefühle sind, weil unser Herzchakra blockiert ist, haben wir das Gefühl, als würde wirklich nichts passieren. Es mag so aussehen, als würde unser Leben jemand anderem widerfahren, weil seine alltäglichen Abläufe an Bedeutung verlieren, wenn wir von Emotionen nicht erreicht werden können. Negative und positive Emotionen sind ein wesentlicher Bestandteil des täglichen Lebens und nähren und prägen unsere Vitalität.

Anahatas Verbindung zur Liebe beschränkt sich nicht nur auf romantische Liebe, nicht einmal auf die Zuneigung zu einer bestimmten Person, sondern auch auf subtilere Formen der Liebe. Wir können an die Liebe zur Menschheit als Ganzes, zur Kunst oder zu einem Ort denken, der für uns etwas Besonderes ist. Die vom vierten Chakra erzeugte Liebe ist umfassender und bedingungsloser. Es funktioniert von einem Ort der Gefühle und des Mitgefühls aus. Diese können durchaus gegenüber einer anderen Person, einem anderen Lebewesen oder der Natur entstehen.

Die Beziehung dieses Chakras zum Luftelement kann uns etwas lehren. Die hier manifestierte Liebe ist wie Luft; es ist in uns und es umgibt uns auch; es umarmt uns. Ein tiefes und spirituelles Verständnis der Gefühle der Liebe hilft uns, mitfühlend mit unserer Umwelt umzugehen und ihre Werte zu verbreiten und zu verbreiten, während wir gehen.

Liebe ist eine starke und vereinende transformative Kraft, ein fantastisches Vehikel der Heilung. Dadurch hegen wir Gefühle der Solidarität und Güte, die uns zu einem Leben in Frieden und Harmonie mit dem Universum als Ganzem führen. Indem wir Liebe schenken, wecken wir dieselben Gefühle in den Menschen um uns herum und machen uns gleichzeitig zu Empfängern dieser Gefühle. Wir finden Vertrauen, Akzeptanz und Einheit.

Liebe entsperren

Im Yoga gibt es viele Techniken, um die Chakren zu entsperren. Die meisten dieser Praktiken im Hatha-Yoga beinhalten eine bestimmte Reihe von Körperhaltungen, sogenannte Asanas, kombiniert mit Atemübungen, genannt Pranayama. Sie alle dienen der Arbeit an unserem Energiesystem.

Das wesentliche Ziel des Yoga ist die Wiedervereinigung des Selbst mit der Gesamtheit des Seins. Dies bedeutet, Zugang zum höchsten Bewusstsein zu erhalten, das zur Erleuchtung führt.

Genau wie Achtsamkeit erfreut sich Yoga im Westen großer Beliebtheit und ist zu einer Disziplin geworden, die auf einer hinduistischen Weltanschauung basiert, sich jedoch mehr auf die körperliche Seite und die Vorteile der Praxis konzentriert. In diesem Sinne ist modernes Yoga eher ein Übungssystem, das darauf abzielt, beim Praktizierenden ein ganzheitliches Gleichgewicht zu erreichen.

Yoga hilft dem Einzelnen unter anderem dabei, eine harmonischere Beziehung zu seinem Körper aufzubauen und seinen Geist und seine Emotionen zu kontrollieren. Bei konsequenter Ausübung sorgt es außerdem für eine größere körperliche Flexibilität, eine höhere Konzentration und eine Linderung von Muskelverspannungen.

Der andere Zugang zu unseren Chakren ist die Meditation. Hier können Kristalle für Liebe und Heilung eingesetzt werden, um uns zu helfen.

Das Herz heilen

Rhodochrosit und Rosenquarz sind die beiden Kristalle für Liebe und Heilung, denen Sie immer vertrauen können. Andere Optionen hängen möglicherweise eher von Ihrer Intuition ab. Wir werden einige Alternativen erwähnen, die Sie im Auge behalten sollten.

Rhodochrosit-Stärke gilt als Heiler aller körperlichen oder geistigen Beschwerden, die durch das Herz verursacht werden. Es ist auch ein Verbündeter bei Atemwegserkrankungen. Es sorgt für Gelassenheit, um Stabilität zu erreichen (empfohlen auch bei Bluthochdruck). Es mildert und durchströmt Liebe und Ruhe und hilft auch, das Kreislaufsystem zu aktivieren.

Im Gegensatz zu anderen Steinen und Mineralien liegt die Einzigartigkeit von Rosenquarz vor allem in seiner Fähigkeit, Liebe anzuziehen. So wie der Amazonit der Stein der Krieger ist und Freiheit und Unabhängigkeit symbolisiert, steht Rosenquarz für Liebe, Harmonie und Ruhe. Seine Schwingungen werden uns helfen, mit negativen Gefühlen von einem Ort der Akzeptanz und Heilung aus umzugehen.

Rosenquarz genießt im Hinduismus hohes Ansehen. Wir sind an viele ihrer Praktiken gewöhnt und auch die Kristallheilung hat ihre Wurzeln im Osten. Quarz ist einer der ausgewählten Kristalle für Liebe und Heilung. 

Hämatit kann mit den vorherigen Steinen oder allein verwendet werden und teilt mit uns hervorragende Eigenschaften. Durch Hämatit können Sie Negativität abwehren oder blockieren und es wird Ihnen helfen, Kraft und Konzentration zu gewinnen. Es ist ideal, wenn Sie das Gefühl haben, dass Selbstsabotage ein großes Problem in Ihrem Leben ist. Es ist ein außergewöhnliches Amulett für den Alltag und sehr nützlich, um Ihr Selbstvertrauen wieder aufzubauen.

Eine weitere tolle Ergänzung könnte ein Chrysopras-Kristall sein, da er zur Heilung empfohlen wird. Es unterstützt den Fluss positiver Emotionen und Glück. Wenn Sie es einfach bei sich behalten, wird es Freude in Ihr Leben bringen. Es ist eine gute Idee, auch eines für Ihr Zuhause zu haben. Wenn Sie dies tun, lassen Sie es einfach im Raum, Sie verbringen die meiste Zeit. Sie werden merken, wie Sie dadurch viel besser durch einen Sturm kommen. 

Eine Kristallheilmeditation

Während der Meditation wollen wir uns durch Stille mit uns selbst verbinden. In dieser Erfahrung der Stille tun wir etwas Außergewöhnliches. Wir lüften den Schleier des ständigen Geschwätzes, das unsere Anwesenheit verbirgt. Das bedeutet nicht, dass wir aktiv gegen Gedanken „kämpfen“. Wir lassen einfach zu, dass unser Bewusstsein offen ist, ohne uns auf jede Geschichte zu konzentrieren, die uns in den Sinn kommt. 

Durch Meditation geben wir unseren Energien Raum, sich zu beruhigen, wieder zu Kräften zu kommen und ihnen zuzuhören. Wir öffnen unsere Intuition.

Bei der Kristallmeditation geht es darum, Ihre Kristalle zu verwenden, um während der Meditation ein bestimmtes Ergebnis zu erzielen. Jeder Stein kann verwendet werden, für unsere aktuellen Zwecke sollten wir jedoch einen der zuvor erwähnten verwenden.

Da alle Kristalle programmiert werden können, insbesondere Quarzkristalle, können Sie sie mit einer bestimmten Aufgabe programmieren. Diese Aufgabe könnte darin bestehen, Ihnen dabei zu helfen, einen Abschluss zu finden oder die nächste Phase Ihres Liebeslebens zu beginnen.

Ein paar einfache Schritte

Wenn Sie Quarz verwenden, denken Sie bitte daran, dass dieser ein großartiger Energieverstärker ist; Versuchen Sie, die Art von Energie, die Sie wollen, durch diesen Kristall zu vervielfachen.

Ein programmierter Kristall erzeugt eine positive Rückkopplungsschleife. Wenn Sie bei der Meditation einen programmierten Kristall verwenden, senden Sie ihm Energie zu, die Sie verfeinert empfangen. 

  1. Sitzen Sie möglichst aufrecht; das bedeutet mit geradem Rücken. Es ist besser, wenn Sie sich an nichts lehnen. Dadurch kann Ihre Lebensenergie ungehindert durch die sieben Hauptchakren fließen.
  2. Machen Sie es sich so bequem wie möglich, denn es wird Ihnen nicht leicht fallen, zu meditieren, wenn Sie Unwohlsein oder Schmerzen jeglicher Art verspüren. Halten Sie Ihren Kristall in Ihrer Hand; Verwenden Sie Ihre Intuition, um festzustellen, ob Sie Ihre linke oder rechte Hand verwenden. Folgen Sie dabei Ihrem Gefühl.
  3. Schließen Sie die Augen und atmen Sie normal, aber richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf den Atem.
  4. Konzentrieren Sie sich auf den Kristall in Ihren Händen und versuchen Sie, den Kristall als Sie selbst zu spüren. Ich meine: Verändern Sie Ihre Wahrnehmung, als ob der Kristall das Zentrum Ihres Wesens wäre und Sie das Universum von diesem Punkt im Raum aus spüren.
  5. Sobald Sie im Kristall sind, vergessen Sie den Atem und lassen Sie ihn geschehen. Fahren Sie einige Augenblicke fort; Diese Meditation sollte nicht länger als zehn Minuten dauern.
  6. Verlagern Sie Ihren Fokus auf Ihr Herz. Versuchen Sie, das Gefühl zu haben, dass Ihr Herz im Mittelpunkt aller Existenz steht. Sobald Sie ganz da sind, öffnen Sie Ihre Augen.